MARKETING MITTEILUNG

Hier finden Sie unsere aktuellen Nachrichten zu Anleihen, Aktien, Fonds, Währungen und mehr.


 

 

Renten bevorzugen

Aktienmärkte vor größeren Korrektur?

Aktienmärkte könnten 2013 vor einer großen Korrektur stehen. Worauf wir unsere Aussage begründen, möchten wir wie folgt erörtern.

Ähnlich wie die Wirtschaft bewegen sich auch die Börsen in sogenannten Zyklen. Vereinfacht gesagt sind dies Wellen, wo es eine Zeit lang nach oben geht, es aber danach auch wieder zu Abwärtsbewegungen kommt. Diese Zyklen ähneln sich in ihren zeitlichen Abläufen sehr stark und die Abläufe sind seit 1940 nahezu mit einem Taktgeber zu messen.

Hier die Fakten: Seit 1940 gab es insgesamt 15 Zyklen. Also 15 Aufwärtsbewegungen, welche von 15 Abwärtsbewegungen begleitet wurden.

Aufwärtsbewegungen: Die Aufwärtsbewegungen der 15 Zyklen dauerten im Schnitt exakt 39 Monate

Abwärtsbewegungen: Diese waren im Schnitt recht scharf, dauerten 13 Monate an und die Märkte korrigierten durchschnittlich 30%.

Wo liegen wir nun aktuell? Nun seit dem Tiefpunkt des Crashes im März 2009 liegen wir aktuell bei gezählten 48 Monaten. Dies ist bereits über dem langjährigen Schnitt. Interessant ist auch die Tatsache, dass es bei den 15 Zyklen ledliglich zwei Mal zu längeren Anstiegen gekommen ist. Dies waren die Anstiege 2002-2007 und 1982-1987.

Fazit: Die Wahrscheinlichkeit ist äußerst Hoch, dass die Aktienmärkte vor einer 20-30 Prozent Korrektur stehen. Daher raten wir vermehrt dazu, sich von spekulativen Aktien baldigst zu trennen und das Kapital in konservative Rentenfonds umzuschichten. Gerade Rentenfonds machen meist hohe Renditen, wenn die Aktienmärkte fallen. Hier kann man ausserodentlich gut von der Unsicherheit anderer profitieren.

Disclaimer

Haftungsausschluss
Diese Mitteilung dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Investmentanalyse oder Anlageempfehlung bzw. Aufforderung oder Angebot zur Zeichnung oder zum Kauf des erwähnten Produkts dar. Sie gilt weiters nicht als ausreichende Grundlage für eine Anlageentscheidung. Die enthaltenen Informationen und Aussagen stellen eine Einschätzung der Jaindl & Mautz GmbH zum Zeitpunkt der Erstellung und Veröffentlichung dar und können sich jederzeit ändern. Die Jaindl & Mautz GmbH  kann keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Daten und Informationen übernehmen und haftet somit nicht für Verluste, die aus der Nutzung dieser Informationen entstehen können. Die historische Wertentwicklung einer Veranlagung ist keine Garantie für eine zukünftige Entwicklung. Der Wert der entsprechenden Anlage kann sowohl steigen als auch fallen.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte. Der Autor dieses Artikels besitzt gerade keine Positionen in der vorgestellten Aktie.

Hinweis zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.