MARKETING MITTEILUNG

Hier finden Sie unsere aktuellen Nachrichten zu Anleihen, Aktien, Fonds, Währungen und mehr.


 

 

Goldcrash voraus?

Die Goldparty scheint am Ende zu sein

Kommt nun der Goldcrash?

Des öfteren haben wir auf die negativen charttechnischen Entwicklungen bei Gold hingewiesen und dass es wohl nur eine Frage der Zeit sei, bis das längerfristig gebildete Dreieck nach unten brechen könnte. Wir rieten in den letzten Wochen und Monaten vor Goldkäufen ab.

Ende der Woche was es dann soweit und wir brachen mit atemberaubend hohem Volumen nach unten. Gerade das hohe Volumen erhöht die Signifikanz des Durchbruchs, da es ein Zeichen dafür ist, dass sich hier wichtige und große Marktteilnehmer nun endgültig vom Rohstoff verabschiedet haben.


Wohin kann nun das Gold fallen? Nun hier können wir natürlich nur auf die Charttechnik blicken, welche uns zumindest ein mögliches Kursziel vor Augen hält. Nimmt man die Höhe des Dreiecks und subtrahiert diese weiter nach unten, so wäre das theoretische Kursziel bei rund 1.150 zu finden. Natürlich ist dies keine Garantie, da Kursziele aus Formationen nur in etwa mit einer 50-70% Wahrscheinlichkeit getroffen werden.

Zumindest können sich die Goldbullen warm anziehen, denn die nächste Eiszeit scheint nun gekommen zu sein.

Fazit: Es würde zurzeit mehr Sinn machen, sich momentan von physischem Gold zu trennen und das Kapital in Richtung risikoärmerer Rentenfonds umzuschichten.

Hinweise auf mögliche Interessenskonflikte: Der Author hält selbst keine Positionen in Gold.Die Einschätzung beruht auf der persönlichen Meinung des Authors und ist keine wie immer geartete Kauf- oder Verkaufsempfehlung.

Disclaimer

Haftungsausschluss
Diese Mitteilung dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Investmentanalyse oder Anlageempfehlung bzw. Aufforderung oder Angebot zur Zeichnung oder zum Kauf des erwähnten Produkts dar. Sie gilt weiters nicht als ausreichende Grundlage für eine Anlageentscheidung. Die enthaltenen Informationen und Aussagen stellen eine Einschätzung der Jaindl & Mautz GmbH zum Zeitpunkt der Erstellung und Veröffentlichung dar und können sich jederzeit ändern. Die Jaindl & Mautz GmbH  kann keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Daten und Informationen übernehmen und haftet somit nicht für Verluste, die aus der Nutzung dieser Informationen entstehen können. Die historische Wertentwicklung einer Veranlagung ist keine Garantie für eine zukünftige Entwicklung. Der Wert der entsprechenden Anlage kann sowohl steigen als auch fallen.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte. Der Autor dieses Artikels besitzt gerade keine Positionen in der vorgestellten Aktie.

Hinweis zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.