MARKETING MITTEILUNGHier finden Sie unsere aktuellen Nachrichten zu Anleihen, Aktien, Fonds, Währungen und mehr.
 

Aktuelle Marktbewegungen

Investieren in die stärkste Währung

Bereits seit einem Jahr berichten wir über interessante Möglichkeiten, wie man sich gegen den fallenden Euro schützen kann. Besonders die Investitionen in den Australischen Dollar Staatsanleihen (AUD) haben sich in den letzten 12 Monaten mehr als gelohnt.

Chart AUD Anleihen über 10 Jahre

Konstante Renditen und Zinsen

Seit mehr als fünf Jahren (selbst in der Krise 2007/2008) blicken wir auf eine Rendite per Anno von über 8% (siehe Tabelele unten) in unseren besten Anleihenfonds zurück. Dies ist bei aktuellem Zinsniveau eine hervorragende Rendite.

Keine Bindefristen

Nicht nur, dass wir hier in den wohl autonomsten und autarksten Staat der Welt investieren, bei den AUD Anleihenfonds gibt es noch dazu für den Anleger überhaupt keine Bindefristen oder Laufzeiten. Das Kapital, das ich heute investiere, kann ich morgen bereits wieder abziehen.

Währungschance / Währungsrisiko

Natürlich muss man hier auch die Währungsrisiken erwähnen. Langfristig bewegen wir uns noch immer im Euro in einem deutlichen Abwärtstrend gegenüber dieser Währung. Doch es gibt genaue Marken, wo eine mögliche Trendwende erkennbar wäre. Mehr als 4-5% Risiko, muss man also nicht auf sich nehmen, denn dann würde es heissen: Raus aus dem AUD und wieder das Geld in den Euro verlagern. Da man aber in der gleichen Zeit wiederum Zinsen bekommt, geht das Risiko fast schon gegen Null, da etwaige Kursrisiken von den Zinsen fast abgedeckt werden.

Nun aber zu den Währungschancen. Mit unseren Einstiegen im Sommer 2011 bis zum Sommer 2012, als wir aus dem AUD mit unseren Kunden ausgestiegen sind, kamen zu den stabilen Renditen auch noch Währungsgewinne von über 12% dazu. Somit blicken wir auf eine Gesamtperformance von über 20% in nur einem Jahr zurück. Gute Renditen sind also auch mit Anleihen und nicht immer nur mit spekulativen Aktien möglich. Es sei darauf hingewiesen, dass vergangene Renditen natürlich KEINE GARANTIE für zukünftige Entwicklungen sind. Doch es beweist einmal mehr, dass wir den AUD fast am Top verkauft haben und nun seit zwei Wochen fast am Tief wieder vermehrt mit Kunden einsteigen.

Allein durch unser gutes Währungsmanagement, konnten wir somit die AUD Anleihen nun nach drei Monaten teils um über 8% wieder billiger einkaufen.

Wertentwicklung unserer empfohlenen Anleihenfonds (in AUD - Währungsgewinne der letzten Jahr sind hier nicht berücksichtigt)

WERTENTWICKLUNG

03.10.2011 - 03.10.2012 +10,07%
03.10.2010 - 03.10.2011 +8,99%
03.10.2009 - 03.10.2010 +6,30%
03.10.2008 - 03.10.2009 +8,70%
03.10.2007 - 03.10.2008 +8,70%

 

Volksbank Alpren Bonus Garant

Neues Garantieprodukt mit 3.5 Jahren Laufzeit
Volksbank Alpen Bonus Garant

Die Highlists

  • Nur 3.5 Jahre Laufzeit
  • 20% Chance
  • 100% Kapitalgarantie

Mit dem Alpen Bonus Garant 3 genießen Anleger eine attraktive Kombination aus Sicherheit und Ertrag. Die Anleger können nach der dreijährigen Laufzeit einen attraktiven 20%-igen Bonus (vor Steuer) lukrieren, wenn die Barriere von keiner Aktie im Aktienkorb berührt oder durchbrochen wurde. Dieser besteht beim Alpen Bonus Garant 3 aus bekannten börsennotierten Unternehmen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Zusätzlich ist das Kapital am Ende der Laufzeit durch den 100%igen Kapitalschutz gesichert.

Wenn keine der vier unten angeführten Aktien mehr als 40 Prozent an Wert verliert, gibs es den Bonus von 20%. So einfach ist es.

Merkmale im Überblick:

ISIN:                        AT000B115381
Emissionskurs:        100% (freibleibend) + 3% Ausgabeaufschlag
Zeichnung:               26.09.2012 - 02.11.2012
Laufzeit:                   3,5 Jahre (06.11.2012 - 05.05.2016)
Kapitalschutz:          100% am Laufzeitende
Bonus:                     20% (vor Steuer) am Laufzeitende
Sicherheitsbereich:    39,99% der Startwerte der einzelnen Aktien
Startwertfestlegung:   05.11.2012
Basiswert:                Aktienkorb (Swatch AG, Daimler AG, ThyssenKrupp AG, Telekom Austria AG)
Beobachtung:           tägliche Schlusskurse, vom 06.11.2012 bis 03.05.2016
Steuer:                    KESt-pflichtig, EU QueSt-frei

Fuer nähere Fragen hilft Ihnen Ihr Berater bei Jaindl & Mautz unter 0316-810838 oder unter office@j-m.at gerne weiter.

Vorsorgewohnungen Graz/Liebenau

Vorsorgewohnungen für langfristige Anleger erfreuen sich gerade in Graz großer Beliebtheit. Jährlich müssen durch die Zuwanderung rund 2.000 neue Wohnungen errichtet werden. Nutzen auch Sie die Chance mit Vorsorgewohnungen von den zukünftigen Trends im Raum Graz zu profitieren.

Die Preise für das folgende Projekt liegen bei knapp über EUR 2.000,- pro m² netto, was für Vorsorgewohnungen im Raum Graz ein fairer Preis ist.

Lage: Liebenauer Hauptstraße 28, 8041 Graz

Allgemeine Daten zum Objekt

115 Wohnungen aufgeteilt auf 3 Blöcke.
95 3-Zimmer Wohnungen,
15 4 Zimmer Wohnungen,
4 Penthouses Sämtliche
Wohnungen verfügen über großzügige Terrassen- oder Balkonflächen Fertigstellung 31.08.2014 (geplant)

Heizung: Gas oder Fernwärme
Parkplätze: 106 Tiefgaragenparkplätze, davon 3 Behindertenparkplätze und 9 Freistellplätze (3 davon überdacht)
Nähere Umgebung: Murpark Graz, Liebenauer Stadion, UPC Arena, Stadthalle und Messe, St.

Die Wohnungsgrößen liegen zwischen 45m² und 131m².

 

Währungsanleihen Verlauf

Bereits vor einem Jahr haben wir nachhaltig und des öfteren darauf hingewiesen, dass es sehr interessant wäre, einen Teil seines Kapital in die stärksten Währungen der Welt zu geben. Dies sollte nicht nur dem Zweck einer besseren Rendite, sondern vor allem der Absicherung des eigenen Kapitals dienen.

Die stärksten Währungen wurden Ihrem Ruf gerecht und wir können nun nach 12 Monaten nach unseren Erstberichten auf folgende Entwicklungen zurückblicken.

Australische Dollar Anleihen +16%

Canadische Dollar Anleihen +8%

Norwegische Krone Anleihen +9%

Schwedische Kronen Anleihen +13%

Natürlich gibt es in den Währungen immer wieder größere und kleinere Schwankungen. Ihr Berater von Jaindl & Mautz berät Sie gerne, wann und wo die besten Ein- und vor allem Ausstiege aus den jeweiligen Währungen liegen.

Nach 30% Ausverkauf gute Kaufchance

Bevor wir uns dem Öl widmen, sehen wir uns kurz das Silber an, welches vor Monaten ebenfalls auf eine sehr wichtige Unterstützung getroffen ist. Je weiter eine wichtige Unterstzützung zurückliegt, umso stärker wird diese. Dies sehen wir auch bei Silber, als der Kurs Richtung 26 gefallen ist, um anschließen über 40 Prozent in nur zwei Monaten  zuzulegen.

Auch in Öl nähern wir uns derzeit einer wichtigen Unterstützung. Im Herbst vorigen Jahres haben wir bei 75 einen guten Support gebildet, welcher nun wohl wieder getestet wird. Wir erwarten uns eine ähnlich Reaktion wie in Silber. Natürlich nicht in der gleichen Höhe, aber eine Gegenreaktion in Richtung 90-100 wäre durchaus möglich. Klar ist, dass es hierfür aber keine Garantie gibt. Charts sind ein Spiel von Wahrscheinlichkeiten. Die Wahrscheinlichkeit ist also hoch, dass wir von 75 weg einen Bounce bekommen werden. Für den Fall, dass jedoch die Wahrscheinlichkeit nicht eintrifft, muss man sich auch mit einem Stop beispielsweise mit rund 5 Prozent Stop Loss schützen. Die Chancen sind also wesentlich höher als das Risiko. Ein gutes Setup also für einen Trade in Öl.

Inflationsanleihen performen exzellent

Schon seit mehr als einem Jahr sind die meisten unserer Kunden mit inflationsgeschützten Anleihen versorgt. Die Performance dieser ist schon seit 10 Jahren konstant und vor allem eines ist wichtig. Sie sind nicht davon abhängig, ob es an den Börsen nach oben oder nach unten geht. Alleine im letzten Jahr, konnten wir wieder mehr als +7% mit diesen Anleihen verdienen.

Wie funrktionieren inflationsgeschützte Anleihen? Eigentlich ganz einfach. Die Staaten, welche hinter diesen Anleihen stecken, zahlen dem Anleger den Zins nach der Höher der Inflationsrate. Kommt es also zu einem starken Währungsverlust, wie wir ihn zur Zeit gerade haben, so ist dies ein adäquates Mittel, um sich davor zu schützen.

Hier die Performance unseres Hauptanleihenfonds, in welchem wir investieren.

Ihr Berater bei Jaindl & Mautz unter 0316-810838 oder unter office@j-m.at gerne weiter.

Türkei - sehr interessanter Markt

Die Türkei wäre auch ohne EU Beitritt einer der interessantesten Aktienmärkte in Europa. Die aktuelle Schuldenkrise geht an diesem Land absolut vorbei.

Zur Zeit besitzt das Land lediglich eine Verschuldung in der Höhe von 38% des Bruttoinlandsproduktes. Wenn man den EU Schnitt nimmt, so liegt die Verschuldung hier rund doppelt so hoch.

Auch in Sachen Aktienmarkt war die Türkei in den letzten Jahren nicht gerade schlecht unterwegs. In den letzten drei Jahren verbuchte der Markt ein Plus von über 100%. Im letzten Jahr gab es dann eine gesunde Verschnaufpause von minus 15%. Dies könnten langfristige Investoren nun eventuell für Einstiege nutzen.

Ihr Berater bei Jaindl & Mautz unter 0316-810838 oder unter office@j-m.at gerne weiter.

ATX mit 50% Chance

Billig kaufen könnte sich nun auszahlen

Wer günstig kauft und teuer verkauft macht Gewinne - eine alte Börsenweisheit, welche wir alle immer gerne verfolgen. Doch das Problem mit dieser Strategie ist meist, dass gerade bei günstigen Kursen die Versunsicherung der Anleger meist recht groß ist - und gerade hier fängt das größte Problem eines Privatanlegers an. Die Medien und die Nachrichten bestimmen unsere Entscheidungen und gerade das hindert die meisten daran, sehr gute Einstiege zu nützen.

Wenn wir uns nun also rein auf den Chart des ATX, als dem Index der Wiener Börse konzentrieren, so sehen wir eine gute Chance, die 3.000 Punkte langfristig wieder zu erreichen. Gleichzeitig bestehen die Risiken, dass wir auf 1.700 zurückfallen könnten. Somit erzielen wir mit einemm möglichen Einstieg bei 2.000 Punkten eine 50% Chance bei einem gleichzeitigen Risiko von 15%. Das nennt man ein gutes Investment.

Wir haben die besten Österreichfonds für sie zur Auswahl und stehen ihnen für eine Analyse inkl. Beratung natürlich gerne jederzeit zur Verfügung.

 

Anleihen 2011

Unsere Empfehlungen 2011 im Überblick
Auch konservativ kann man sehr gute Renditen erzielen

Was waren es für turbulente Börsenzeiten 2011. Während die Aktienmärkte einiges an Wert eingebüßt haben, gab es aber noch immer viele Alternativen,welche hrvorragende Renditen abwarfen. Hier ein kleiner Überblick

ATX -35.92%
DAX -15.61%

Geradee in solchen Zeiten trennt sich bei den Vermögensberatern die Spreue vom Weizen. Gute Berater haben immer qualitativ hochwertige Produkte und wissen, wann welche Anlagen zu bevorzugen sind. Des öfteren haben wir im vorigen Jahr auf konservative Anleihen in unserem Newsletter hingewiesen und zeigen nun, welche Performance diese Anleihen aufwiesen, während die Börsen auf Tieffflug waren.

Norwegische Krone Anleihen +5.54%

Schwedische Krone Anleihen +11.82%

Australischer Dollar Anleihen +11.53%

Kanadischer Dollar Anleihen +7.82%

Anleihen Global M&G +6.29%

Inlfationsgeschützte Anleihen +8.68%

Zur Zeit haben wir zum ersten mal seit fast einem Jahr wieder ein Auge auf Aktienfonds. Welche hier das größte Potential haben, verraten wir ihnen gerne bei einem persönlichen Gespräch.

Für nähere Fragen hilft Ihnen Ihr Berater bei Jaindl & Mautz unter 0316-810838 oder unter office@j-m.at gerne weiter.

Disclaimer


Diese Mitteilung dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Investmentanalyse oder Anlageempfehlung bzw. Aufforderung oder Angebot zur Zeichnung oder zum Kauf des erwähnten Produkts dar. Sie gilt weiters nicht als ausreichende Grundlage für eine Anlageentscheidung. Die enthaltenen Informationen und Aussagen stellen eine Einschätzung der Jaindl & Mautz GmbH zum Zeitpunkt der Erstellung und Veröffentlichung dar und können sich jederzeit ändern. Die Jaindl & Mautz GmbH  kann keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Daten und Informationen übernehmen und haftet somit nicht für Verluste, die aus der Nutzung dieser Informationen entstehen können. Die historische Wertentwicklung einer Veranlagung ist keine Garantie für eine zukünftige Entwicklung. Der Wert der entsprechenden Anlage kann sowohl steigen als auch fallen.