MARKETING MITTEILUNG

Hier finden Sie unsere aktuellen Nachrichten zu Anleihen, Aktien, Fonds, Währungen und mehr.


 

 

Vorteile von Anleihen

Rentenfonds haben die Nase vorn

In Zeiten in denen die Zinsen statt nach oben immer weiter nach unten fallen, sollten sich einige Anleger um das gute alte Sparbuch Gedanken machen. Gerade die jüngste Zinssenkung der EZB und die Ankündigung möglicher weiterer Zinssenkungen, trüben die Zinserwartungen auf den heimischen Sparbüchern deutlich ein.

Anbei möchten wir vor allem auch den nicht spekulativen Anlegern eine Übersicht über die Alternative namens "Anleihe" geben. Für viele Anleger klingen Anleihen noch immer sehr exotisch und manche verwechseln diese konservativen Produkte noch immer mit spekulativen Papieren wie beispielweise Aktien.

1. Laufzeit

+ Sparbuch: Bei Sparbüchern ohne Laufzeitbindung geht derzeit die Verzinsung quasi gegen Null. Selbst wenn man sich über mehrere Jahr hinaus bindet, sind zurzeit kaum Renditen über 1.75% zu erwarten.

+ Anleihen: Laufzeiten in Anleihen gibt es sowohl bestimmt, als auch unbestimmt. So können konservative Anleger auch ihr Kapital in Rentenfonds veranlagen, in welchen es überhaupt keine Bindefristen gibt und das Kapital somit täglich verfügbar ist.

2. Sicherheit

+ Sparbuch: Bei Sparbüchern haben Sparer die sogenannte Einlagensicherung des Staates Österreich. Diese Einlagensicherung ist defakto eine Absichtserklärung. Die Frage bleibt, was passieren würde, wenn der Staat Österreich zahlungsunfähhig wäre. Würde dann das gleiche passieren wie in Zypern? Eine 100% Sicherheit gibt es also auch auf dem Sparbuch nicht.

+ Anleihen: Hier gibt es mehrere Formen in welchen man seine Chancen und Risiken auch selber bestimmen kann. Als Faustregel gilt, dass Anleger bei höheren Zinserwartungen auch höhere Risken eingehen müssen. Es gibt also auch Möglichkeiten sich nur die besten Anleihenbegeber auszusuchen und noch dazu das Risiko in breiter Form zu streuen. So können beispielsweise in starken Unternehmensanleihen oder sichere Staatsanleihen die Risiken breit gestreut werden.

3. Kosten

+ Sparbuch: Hier gibt es mit Ausnahme von etwaigen Kontoführungsspesen keine Kosten ! Somit liegt hier das Sparbuch gegenüber den Anleihen leicht im Vorteil.

- Anleihen: Qualitativ hochwertige Anleihenfonds beispielsweise haben im Durchschnitt Kosten im Bereich von 1,5-3 Prozent. Diese sind einmalig nur beim Kauf zu bezahlen. Beim Verkauf entstehen keine Kosten. Stellt man diese einmaligen Gebühren auf eine durchschnittliche Veranlagunszeit von 5 Jahren gegenüber, so sind die Kosten im Verhältnis zu den Renditen äußerst gering.

4. Steuern

+ Sparbuch: Auf anfallende Zinserträge zahlen Anleger die 25% KEST

+ Anleihen:  Auf anfallende Zinserträge zahlen Anleger die 25% KEST

5. Renditeerwartungen

- Sparbuch: Wie eingangs beschrieben, kommen Sparer zurzeit nur mit Bindungen gerade einmal auf Zinsen im Bereich von 1.5% bis 1.75%. Ohne einer merklichen Laufzeitbindung sind auf täglich fälligen Sparbüchern eigenltich keine Zinsen mehr (abzüglich der Sparbuchkosten) erzielbar.

+ Anleihen: Hier hängt die Rendite sehr stark vom Risikograd der Anleihe oder des Anleihenfonds ab. Spekulativere Anleihen können Zinsen im Bereich von 10 Prozent und mehr erzielen, während beispielsweise selbst mündelsichere Anleihenfonds aktuell auf Renditen im Bereich von 4-6 Prozent per Anno auf die letzten fünf Jahre zurückblicken können. Hinweis: Renditen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

6. Absicherungsmöglichkeiten

+ Sparbuch: Mit einem Sparbuch sind Anleger zu 100% im Euro

+ + Anleihen: Hier haben Anleger auch die Möglichkeit ihr Kapital in harte Wärhungen wie beispielsweie Norwegische Krone, Schwedische Krone, Kanadischer Dollar, Australischer Dollar oder auch dem Schweizer Franken zu streuen und somit ihre Risiken gegenüber beispielsweise einer Währungsabwertung abzusichern. Hier müssen wir aber auch darauf hinweisen, dass Währungschancen natürlich auch Währungsrisiken gegenüber stehen.

 

 


 

Disclaimer

Haftungsausschluss
Diese Mitteilung dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Investmentanalyse oder Anlageempfehlung bzw. Aufforderung oder Angebot zur Zeichnung oder zum Kauf des erwähnten Produkts dar. Sie gilt weiters nicht als ausreichende Grundlage für eine Anlageentscheidung. Die enthaltenen Informationen und Aussagen stellen eine Einschätzung der Jaindl & Mautz GmbH zum Zeitpunkt der Erstellung und Veröffentlichung dar und können sich jederzeit ändern. Die Jaindl & Mautz GmbH  kann keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Daten und Informationen übernehmen und haftet somit nicht für Verluste, die aus der Nutzung dieser Informationen entstehen können. Die historische Wertentwicklung einer Veranlagung ist keine Garantie für eine zukünftige Entwicklung. Der Wert der entsprechenden Anlage kann sowohl steigen als auch fallen.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte. Der Autor dieses Artikels besitzt gerade keine Positionen in der vorgestellten Aktie.

Hinweis zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.